Arzneimittel abrechnen

Sie sind sonstiger Leistungserbringer und möchten Arzneimittel nach § 300 SGB V mit der Krankenkasse abrechnen, haben aber nicht die Zeit, die Abrechnung selbst zu machen? Wir können das gerne für Sie erledigen.

 

Wie läuft das ab:

  • Sie schicken uns die Rezepte für die Arzneimittelabrechnung zu, welche Sie mit der Krankenkassen abrechnen möchten.
  • Wir erfassen die Rezepte für Sie, so dass diese dann digital mit den Krankenkassen abgerechnet werden können.
  • Wir bedrucken die Rezepte mit Ihren Preisen und den weiteren Daten, welche eben beim Datenaustausch erforderlich sind.
  • Wir erstellen den Datenaustausch mit den Krankenkassen und schicken diese zum entsprechenden Abrechnungszentrum der Krankenkasse.
  • Wir scannen dann die bedruckten Rezepte ein, so dass diese dann aufbereitet und verschickt werden können.
  • Wir erstellen die Imagedatei der gescannten Rezepte anhand der Vorgaben der Technischen Anlage.
  • Wir verschlüsseln die Images nach Vorgaben den Technischen Anlage.
  • Wir verschicken alle notwendigen Daten an die Krankenkassen
  • Wir erstellen die Papierrechnung und senden diese zusammen mit den Originalbelegen an das zuständige Abrechnungszentrum.
  • Sie erhalten von uns Kopien der Rechnungen.

Kosten für die Abrechnung der Arzneimittel

Bearbeiten der Rezepte

Das beinhaltet:

  • Erfassen der Rezepte mit der Medikation
  • Bedrucken der Rezepte mit Preisen und Datenaustauschreferenz
  • Scannen der Rezepte, da bei Abrechnungen nach §300 SGB V die gescannten Rezepte übertragen werden müssen.

 

Kosten pro Rezept: 4,00 Euro

Erstellen der Krankenkassenabrechnung

Das beinhaltet:

  • Erstellen der digitalen Abrechnung (ABRP und RECP)
  • Erstellen der Imagedatei gem. Technischer Anlage
  • Erstellen der Einzelrechnung in Papierform
  • Verschlüsseln und Versenden der digitalen Abrechung
  • Verschlüsseln und Versenden der Imagedateien

Preis pro Abrechnung: 20,00 Euro

Bitte beachten Sie bei der Kalkulation, dass für jeden Monat eine Abrechnung gemacht werden muss. Haben Sie beispielsweise Rezepte für Januar und Februar, so muss für jeden Monat eine Abrechnung erstellt werden. Das ist die Forderung der Krankenkassen. Die Rezepte vom Januar müssen in die Januarabrechnung und die Rezepte vom Februar müssen in die Februarabrechnung. Eine Mischung wird von den Krankenkassen abgelehnt.

Als Abgrenzungskriterium wird das Ausführungsdatum angewendet.

Dakota Lizenz

Die Forderung im Datenaustausch ist, dass die Daten verschlüsselt übertragen werden müssen. Dazu verwenden wir dakota.le von der ITSG. Es werden dann anhand Ihrer IK-Nummer Zertifikate über das Trustcenter erstellt und zum Verschlüsseln verwendet. So ist Sichergestellt, dass Ihre Abrechnungsdaten nur vom dem Abrechnungszentrum entschlüsselt werden können, für welche die Daten auch bestimmt sind.
Dazu entstehen folgende Kosten:

dakota.le Wartung (jährlich): 75,00 Euro


Das Erstellen der Zertifikate bei dem Trustcenter der Krankenkassen, ist ebenfalls Kostenpflichtig. Die Rechnung erhalten Sie direkt vom Trustcenter nach Erteilung der Zertifikate. Eine Erneuerung der Zertifikate ist alle 3 Jahre erforderlich.

Kosten Zertifikate (alle 3 Jahre): ca. 75 Euro

Einrichtungspauschale

Wir richten für Ihre Abrechnung einen eigene Umgebung ein. Dazu erhalten Sie eine Lizenz von Visual Office mit eigener Datenbank, sowie eine eigene Lizenz von dakota. le. Des Weiteren richten wireinen eigenen eMail- Account für Sie ein, über welchen nur Ihre Abrechnungsdaten versand werden.

Einrichtungspauschale (einmalig): 150,00 Euro

Hinweise für Sie
Sollten Sie sich irgendwann dazu entscheiden, die Abrechnung selbst zu machen, kann die ganze Konfiguration mit all den Daten auf Ihren PC übertragen werden und Sie können von einem Monat auf den anderen Ihre Abrechnung selbst übernehmen.