Abrechnen von Sprechsundenbedarf

Die Krankenkassen fordern immer mehr, dass Sprechstundenbedarf digital abgerechnet werden muss. Bis jetzt haben viele Krankenkassen noch das Einreichen der Verordnungen und der Papierabrechnung akzeptiert.

Nun fordern immer mehr Krankenkassen, dass auch der Sprechstundenbedarf digital nach §300 SGB V aufbereitet und dann eingereicht wird.

Der Sprechstundenbedarf ist verhältnismäßig einfach nach §300 SGB V mit VisualOffice abzurechnen, da hier keine Patientendaten übertragen werden müssen.

Wir haben die Artikeldaten in unserer Software so aufgebaut, dass diese als Sprechstundenbedarf deklariert werden können.

Auch ist die Abrechnung nach den Anforderungen des Sprechstundenbedarfs aufgebaut.

 

Wir haben mitlerweile viele Kunden, welche den Sprechstundenbedarf mit VisualOffice abrechnen. Das ist eine einfache und kostengünstige Lösung.